Übung 6

Einbinden von Assemblerprogrammen in MS Visual Studio

Entwickeln Sie ein Programm, das aus einem C-Programm mit Inline-Assembler besteht.

In C sollen die Ein- und Ausgaben realisiert werden.  Die eigentliche Rechnung soll mit dem Inline-Assembler durchgeführt werden. Das heißt, die Eingabewerte der C-Variablen müssen als Parameter im Inline-Assembler an Register übergeben werden, und das Ergebnis muss im Inline-Assembler wieder an eine C-Variable übergeben werden. Beachten Sie, dass gleiche Bitlängen von Registern und C-Variablen notwendig sind.

Im Inline-Assembler soll die Aufgabe (aus Übung 4, Aufgabe 4)

y = (a + b) / 2 + (c + d) / 3

gerechnet werden.


Für die Variablen sind geeignete Register zu verwenden und für die Eingabe von a, b, c und d im Hauptprogramm sollen folgende Bedingungen gelten,

  • a < 20000
  • b < 20000
  • c < 30000
  • d < 30000 (alles integer).

Gestalten Sie eine ansprechende Bildschirmseite.

Bedienung von Visual Studio 2008:

Neu – Project – Win32 – Win32- Konsolenprogramm.
Die main- Funktion heißt hier „_tmain“.

Nach Eingabe des Codes über Erstellen – progr neu erstellen.
Dann über Debuggen – Starten ohne Debugging. in Überarbeitung

keyboard_arrow_up