News

HSZG Aktuell

26. September 2017

HSZG präsentiert Forschungsarbeit in Japan

Thema beim 8. International Symposium on Electrical Insulating Materials war Isolierstoffentwicklung der Elektrotechnik.


Prof. Stefan Kornhuber bei der Präsentation des geladenen Beitrags
Foto: HSZGProf. Stefan Kornhuber bei der Präsentation des geladenen Beitrags

Das 8. International Symposium on Electrical Insulating Materials (IEEE Konferenz) fand zwischen dem 12.-15.9 in Toyohashi in Japan mit 250 Teilnehmern aus über 80 Ländern statt. Die Schwerpunkte der Konferenz liegen im Bereich des Raumladungsverhaltens, der Oberflächen und Grenzflächenproblemen, sowie der Weiterentwicklung von anorganischen und organischen Werkstoffen für Anwendungen in der Elektronik, der Automobilindustrie als auch für die Anwendung in elektrischen Energieversorgungsnetzen (Nieder-, Mittel-, und Hochspannungstechnik). Insbesondere die neuartigen Anforderungen im Bereich der Gleichspannungsanwendungen, im Bereich der Übertragungsnetze und der Automobilindustrie, als auch die hochfrequenten Anwendungen (Wechselrichter) im Bereich der regenerativen Energieerzeugung und der Mechatronik benötigen die Entwicklung von innovativen Werkstoffen (z.B. Einsatz der Nanotechnologie).

Prof. Dr. Stefan Kornhuber, Fakultät Elektrotechnik und Informatik Fachgebiet  Hochspannungstechnik / Werkstoffe der Elektrotechnik / Theoretische Elektrotechnik, präsentierte das Ergebnis einer gemeinsamen Forschungsarbeit mit Prof. Dr. Jens Weber Fakultät Natur- und Umweltwissenschaften - Professur für Physikalische Chemie, zur Beständigkeit der Hydrophobie von Polydimethylsiloxane im Rahmen des geladenen Vortrags. Insbesondere das Verständnis des Verhaltens (atomarer Ebene bis hin zur makroskopischen Betrachtung in der Anwendung) benötigt eine interdisziplinäre enge Zusammenarbeit, wie diese im Rahmen des Instituts für Oberflächentechnologie gelebt wird, um die Grundlagen und Basis für zukünftige Entwicklungen und Optimierungen legen zu können.

Im Rahmen des Vortrags und bei Fachgesprächen konnte Prof. Stefan Kornhuber insbesondere mit den Fachkollegen aus China, Korea und Japan Verbindungen intensivieren und sich über die aktuellen Trends austauschen. Das aktuelle Vorlaufforschungsprojekt Herstellung, Untersuchung und Bewertung von Silikonelastomeren mit Kohlenstoffnanoröhren zur Nutzung für Isolationen mit äußeren Grenzfläche in der Hochspannungstechnik am Fachgebiet bestätigt die Aktualität und die Spitzenforschung in Zittau in diesem Bereich.

Diese aktuellen Fragestellungen werden in der nationalen Fachtagung zu polymeren Isolierstoffen in der Elektrotechnik in Zittau 2018 aufgegriffen und diskutiert.

Ihr Ansprechpartner

Prof. Dr. techn.
Stefan Kornhuber
Fakultät Elektrotechnik und Informatik
Standort 02763 Zittau
Theodor-Körner-Allee 16
Gebäude Z I, Raum 1.33
03583 612-4365
Fakultät Elektrotechnik und Informatik
Standort 02763 Zittau
Hochwaldstraße 2a
Gebäude Z V, Raum 116
03583 612-4365
keyboard_arrow_up