News

HSZG Aktuell

16. Dezember 2016

Weltgrößte mobile Prüfanlage in Zittau

Die Ausstellung erfolgte im Rahmen des Workshops "Transformatoren - Betrieb und Diagnose" seitens der ABB AG.


Die Ausstellung erfolgte im Rahmen des Workshops "Transformatoren - Betrieb und Diagnose" seitens der ABB AG
Foto: HSZGWeltgrößte mobile Prüfanlage zu Gast in Zittau

Anlässlich des Workshops "Transformatoren - Betrieb und Diagnose" wurde im Rahmen der Industrieausstellung seitensABB AG - Engineering Solutions - Werk Halle die größte mobile Stoßspannungsprüfanlage der Welt ausgestellt.

Leistungstransformatoren erfahren nach der Produktion im Werk eine Vielzahl von Prüfungen zum Nachweis der Produktionsqualität und der Konstruktion. Hierbei wird ebenso eine Prüfung mit Stoßspannung durchgeführt, um die Widerstandsfähigkeit gegenüber Überspannungen von Schalthandlungen und atmosphärischen Entladungen (Blitzen) zu prüfen.

Leistungstransformatoren werden im Netz aber auch an Kraftwerken benötigt, wobei nach der Installation es nicht immer technisch möglich (da die Infrastruktur gegebenenfalls rückgebaut wird) oder betriebswirtschaftlich sinnvoll ist, diese Transformatoren in ein Werk für eine Reparatur zu transportieren. Somit wird ein mobiles Reparaturwerk vor Ort aufgebaut und danach müssen die entsprechenden Prüfungen durchgeführt werden. Eine Prüfung mit Stoßspannung ist zusätzlich bei einer Erhöhung der Leistungsparameter oder einer Änderung der Konstruktion notwendig - beides kann ebenso vor Ort durchgeführt werden. Natürlich kann die Anlage auch im Werk bei Ausfall einer stationären Anlage eingesetzt werden.

Diese beeindruckende Prüfanlage, welche eine Stoßspannung von bis zu 1,8 Millionen Volt (bei Biltzstoßspannung, 1,3 MV bei Schaltstoßspannung) mit einer Energie von bis 300 kJ erzeugen kann, wurde an der Hochschule in Zittau aufgebaut und ausgestellt. Die weiteren Besonderheiten dieser Anlage sind eine sofortige Einsatzfähigkeit aufgrund der gewählten Komponenten, das Verfügen über fehlertolerante Stoßkondensatoren und die Vermeidung von Mineralöl als Isolieröl für mehr Umweltverträglichkeit.

Die Anlage stieß bei Studierenden, Mitarbeitern und Anwohnern auf sehr großes Interesse, sodass während des Tages die Experten der ABB AG - Engineering Solution  - Werk Halle die Anlage erklären und die Anwendung darstellen konnten.

Die Organisatoren des Transformatorworkshops bedanken sich herzlich bei der Firma ABB AG für die Bereitstellung und Organisation.

Ihr Ansprechpartner

Prof. Dr. techn.
Stefan Kornhuber
Fakultät Elektrotechnik und Informatik
Standort 02763 Zittau
Theodor-Körner-Allee 16
Gebäude Z I, Raum 1.33
03583 612-4365
Fakultät Elektrotechnik und Informatik
Standort 02763 Zittau
Hochwaldstraße 2a
Gebäude Z V, Raum 116
03583 612-4365
forum
Ihr Ansprechpartner

Kontakt ABB

ABB AG, PGTRHDC

Janusz Marian Szczechowski

Trafoweg 4, 06112 Halle

E-mail: janusz.szczechowski(at)de.abb.com


keyboard_arrow_up