News

HSZG Aktuell

05. März 2015

Workshops für Schüler aus dem Dreiländereck

Vorbereitungen für die Teilnehmer der 21. Internationale Elektrotechnik-Olympiade an der HSZG.


Vorbereitungen für die Teilnehmer der 21. Internationale Elektrotechnik-Olympiade an der HSZG
Foto: HSZGGäste des Elektroniklabors an der Hochschule am Standort Zittau

Denkt man an die Schulzeit zurück, kann sich der eine oder andere vielleicht noch an die Mathematikolympiaden, Vorlese- oder Malwettbewerbe erinnern. Solch einen Wettbewerb veranstaltet die Hochschule Zittau/Görlitz nun schon seit 1995. Inhaltlich geht es dabei jedoch um Strom, Spannung, Spulen und Kondensatoren. Die Teilnehmer berechnen Schaltungen aus Widerständen und physikalische Phänome mit Magnetfeldern. Schüler aus den oberen Schulklassen melden sich über ihre Physiklehrer zu der Olympiade an.

Die Olympiade wird grenzüberschreitend ausgestaltet. So dürfen jährlich je 20 Schüler aus Polen, Tschechien und Deutschland miteinander in den Wettstreit treten. Auch Mädchen sind regelmäßig mit am Start. In Deutschland werden die Teilnehmer durch eine Klausur ermittelt. Diese wird in verschiedenen Gymnasien und Fachoberschulen zeitgleich geschrieben. Die Schüler bekommen so schon einen Geschmack auf die Endrunde, die an der Hochschule im großen Hörsaal des Peter-Dierich-Hauses geschrieben wird.

Ohne Unterstützung kann die Hochschule solch eine Veranstaltung nur schwer bewältigen. Der VDE Bezirksverein Dresden e.V. stellt für die Schüler Sachpreise im Wert von 1000 EUR zur Verfügung. In den vergangenen Jahren erhielt der  Gewinner beispielsweise ein Notebook, Tablett oder PC. Die ersten zehn Plätze werden so mit technischen Artikeln belohnt. Regelmäßig unterstützt die  Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien die Gesamtveranstaltung, um eine angemessene Ausgestaltung zu ermöglichen. Einen besonderen Stellenwert hat auch die Zusammenarbeit mit dem Beruflichen Schulzentrum Zittau. Die Schule organisiert für die Siegerehrung im Bürgersaal des Rathauses ein Buffet und stellt den Service rings um die Verköstigung der Teilnehmer zur Siegerehrung. Die Musikschule Varnsdorf (CZ) sorgt mit ihrer Big Band für die musikalische Ausgestaltung.

Die Olympiade die am 21. März 2015 stattfindet, wird durch drei Workshops vorbereitet. Dabei treffen sich die Schüler an der Hochschule und messen und experimentieren in Laboren, in denen auch die Studierenden ihre praktischen Einheiten zu den Vorlesungen absolvieren. Bei diesen Veranstaltungen besteht auch die Gelegenheit, die technische Neugier auszuleben. Denn neben Laboraufbauten gibt es auch Einrichtungen, die in der Praxis, zum Beispiel in Umspannwerken oder Hochspannungsleitungen vorhanden sind.
Die Fakultät Elektrotechnik und Informatik wünscht den Teilnehmern an der Olympiade viel Erfolg, sowohl in der Vorbereitung als auch bei der eigentlichen Klausur.

forum
Ihr Ansprechpartner

Egmont Schreiter

undefinede.schreiter(at)hszg.de

Telefon: 03583 611382


keyboard_arrow_up