Grundlagen der Hardware und Assemblerprogrammierung

Vorlesung:

0.         Einführung in die Lehrveranstaltung

1.         Grundlagen der Informationsverarbeitung
1.1.      Information
1.2.      Signal
1.3.      Analoge und digitale Signale
1.4.      Zahlensysteme
1.5.      Rechenregeln im Dualsystem
1.6.      Codes

2.         Einführung in die Digitaltechnik
2.1.      Schaltalgebra (Boolsche Algebra)
2.2.      Verknüpfungen und Schaltsymbole
2.3.      Normalformen
2.4.      Minimierung von Schaltfunktionen mit Karnaugh-Tafel
2.5.      Das Minimierungsverfahren von Quine-McClusky
2.6.      Eigenschaften von Schaltkreisen
2.6.1.   Allgemeines
2.6.2.   Statische Eige4nschaften von TTL-Schaltkreisen
2.6.3.   Kennlinien von TTL-Schaltkreisen
2.6.4.   Dynamische Eigenschaften
2.7.      Häufig verwendetet Baugruppen

3.         Sequeuntielle Schaltungen
3.1.      Einführung in Schaltwerke
3.2.      Struktur von Schaltwerken
3.3.      Flip-Flops
3.3.1    Basis-Flip-Flop
3.3.2.   Flip-Flops mit Taktsteuerung
3.4.      Zähler und Teiler
3.4.1.   Asynchrone Zähler
3.4.2.   Synchrone Zähler
3.5.      Register und Schieberegister

4.         Programmierbare Logik-Schaltkreise
4.1.      Möglichkeiten des Hardware-Entwurfs
4.2.      Klassifizierung programmierbarer Logik- Schaltkreise
4.3.      Hardwarebeschreibungssprache VHDL
4.4.      Beschreibung von Schaltungen mit VHDL
4.5.      Simulation auf der Basis von VHDL

 

link
Im Intranet:

- Literatur
- Vorlesungsskript
- Übungsaufgaben
- Praktikumsaufgaben
- Praktikumstermine

keyboard_arrow_up