Prof. Dr.-Ing. Georg Ringwelski

Prof. Dr.-Ing.
Georg Ringwelski
Fakultät Elektrotechnik und Informatik
02826 Görlitz
Brückenstraße 1
Gebäude G II, Raum 117
+49 3581 374-4294

Kernkompetenzen:

  • Softwareentwicklung
  • Optimierung und Entscheidungsunterstützung

 

Schwerpunkte in der Lehre:

  • Programmierung
  • Künstliche Intelligenz
  • Lehre
  • Forschung und Entwicklung

    Interessengebiete

    Mich interessieren praktische kombinatorische Probleme wie:

    • Was ist die beste Reihenfolge zur Ausführung dieser Aufgaben?
    • Wie ordne ich diese Aufgaben meinen Maschinen und Mitarbeitern am besten zu?
    • Welche Route sollten meine Fahrzeuge wählen um die Fahrzeiten zu minimieren?

    Allerdings kann ein Computer nur sehr selten wirklich zufriedenstellende Lösungen berechnen, weil wichtige Zusammenhänge nur einem erfahrenen Disponenten bekannt sind. Daher interessiere ich mich für Methoden, interaktive Systeme zu entwerfen, die die Möglichkeiten moderner Rechner mit dem Fachwissen seiner Benutzer in idealer Weise kombinieren.  

    Kernkompetenzen

    Entscheidungsuntersützung:
    Gute Entscheidungen beruhen auf umfassender Berücksichtung von Daten, persönlicher Erfahrung und Intelligenz. Ich erforsche Systeme bei denen aus diesem Zusammenspiel optimale Entscheidungen entstehen. Computer visualisieren Möglichkeiten, berechnen Lösungsvorschläge und errechnen "Was-wäre-wenn"-Szenarien. Die Nutzer können dann fundierte Entscheidungen treffen. Meine besondere Kompetenz besteht darin, aus allen aktuellen Lösungsverfahren hybride Systeme zu erstellen, die die Kompetenz des Nutzers ideal ergänzen.

    Optimierung:
    Einsatz von Methoden der Künstlichen Intelligenz, der Mathematischen Programmierung und des Operations Research zur Berechnung optimaler oder sehr guter Lösungen für kombinatorische Probleme. Mein besonderer Schwerpunkt liegt bei der Anwendung hybrider Systeme, die Performanzanforderungen praktischer Anwendungen  erfüllen und gleichzeitig softwaretechnische Eigenschaften (anytime, Dynamic, Vollständigkeit)  nach den Möglichkeiten des Standes der Wissenschaft umzusetzen

  • Studierende

    Praxissemester

    Ich betreue ausschließlich Praktika, die außer den formalen Kriterien aus der Prüfungsordnung folgende Anforderungen erfüllen

    1. Das Praktikum findet in einer Firma ausreichender Größe statt.
    2. Sie haben einen fest bestimmten Betreuer, den Sie vor Beginn des Praktikums getroffen haben und der wärend Ihres gesamten Praktikums die Betreuung übernimmt.
    3. Sie arbeiten an einer für Informatiker relevanten Aufgabe

    Details zu Anforderung und Ablauf finden Sie hier

    Zukünftige Abschlussarbeiten

    Von meinen Studierenden erwarte ich eine sehr hohe Leistungsbereitschaft und Offenheit gegenüber der von mir vorgegebenen Arbeitsweise. Diese habe ich in kurzen Anschreiben rechts im Dokumentenbereich dieser Seite zusammengefasst ebenso wie Hinweise, wie man eine gute Abschlussarbeit verfasst und was man alles falsch machen kann. 

  • zur Person

    Beruflicher Werdegang

    Diplom der Informatik an der Technischen Universität Berlin unter Anleitung von Hartmut Ehrig

    Doktor der Ingenieurwissenschaften, an der Technischen Universität Berlin unter Betreuung von Stefan Jähnichen

    Postdoctoral Fellow der Embark Initiative des Irischen Forschungsministeriums, unter Mentor Eugene Freuder

    Über 10 Jahre Erfahrung in Forschung und Entwicklung bei Fraunhofer FIRST, dem Cork Constraint Computation Center,Microsoft Research Cambridge und
    mercateo.com

    Über 7 Jahre Lehrerfahrung an der Technischen Universität Berlin, der Berufsakademie Berlin, der Staatlichen Studienakademie Bautzen und der Hochschule Zittau/Görlitz

    Professor für Grundlagen der Informatik /Softwaresysteme an der Hochschule Zittau/Görlitz (seit 09/05)

    2009-2012 Dekan der Fakultät Elektrotechnik und Informatik

    Auszeichnungen

    Postdoctoral Fellow der Embark Initiative des Irish Research Council for Science, Engineering and Technology unter der Ausschreibung von 2002

    Teilnehmer in der Runde der besten 10 des Deutschen Internet-Preises 2006 mit den System BestBasket, das in Zusammenarbeit mit Mercateo.com entwickelt wurde

    Best Paper Award gemeinsam mit Anna Prenzel, ICEIS 2012

    Ehrenamtliche Aktivitäten

    Seit über 10 Jahren Vorstandsmitglied der Volkshochschule Görlitz e.V.

    Seit 2017 Entwickler der kostenlosen App Garmin Windsurfing

    Seit 2021 Vorsitzender des Surfverein Berzdorfer See e.V.

     

  • Publikationen

    Anna Prenzel, Georg Ringwelski, Models for Human Computer Interaction in Scheduling Applications In Enterprise Information Systems, Cordeiro, José and Maciaszek, Leszek A. and Filipe, Joaquim (Eds.), Springer LNBIP Vol 141. p. 155-171, 2013

    Anna Prenzel and Georg Ringwelski. Design of Human-Computer Interfaces in Scheduling Applications. Proc. 14th International Conference on Enterprose Information Systems. ICEIS 2012. Best paper award.

    Anna Prenzel and Georg Ringwelski. Statistical Evaluation of the Usability of Decision-Oriented Graphical Interfaces in Scheduling Applications. Proc. 4. Workshop "Deklarative Modellierung und effiziente Optimierung", GI Jahrestagung 2012

    Anna Prenzel and Georg Ringwelski. Optimierung – anwendungsorientiert. In W. Honekamp (Hrsg.) Informatik an der Grenze. ReDiRoma 2011. ISBN 978-3-86870-393-1

    Steve Dillan, Anna Prenzel and Georg Ringwelski. Evaluating a Practical Decision Support System from a Usability Perspective. In Heiß, Pepper, Schlinghoff, Schneider "Informatik 2011". Springer LNI 192. ISSN 1617-5468

    Anna Prenzel and Georg Ringwelski. Description of a Practical, Benders' Cut Inspired VRP System. Proc. International Workshop on Innovative Scheduling and other Applications using CP-AI-OR (ISA 2011). Computer Science Report 01/11 of Brandenburg University of Technology Cottbus. ISSN: 1437-7969.

    Youssef Hamadi and Georg Ringwelski. Boosting Distributed Constraint
    Satisfaction. Journal of Heuristics, 17(3):251-279, 2011

    Steve Dillan and Georg Ringwelski. Using Constraint Propagation to Improve the Usability of an Intelligent Decision Support System. Proc. International Workshop on Innovative Scheduling and other Applications using CP-AI-OR (ISA 2011). Computer Science Report 01/11 of Brandenburg University of Technology Cottbus. ISSN: 1437-7969.

    Andreas Schulz and Georg Ringwelski. A Workforce-Scheduling Application Using a CP-AI-Hybrid. Proceedings 22nd Workshop on (Constraint) Logic Programming (WLP), 2008 

    Georg Ringwelski.BestBasket, an Application for Efficient Indirect e-Procurement in Small and Mid-size Businesses. in "INFORMATIK 2008 - Beherrschbare Systeme Dank Informatik" Lecture Notes in Informatics 133/134, Springer Verlag, ISSN 1617-5468, 2008

    Chris Beck, Tom Carchrae, Eugene Freuder, Georg Ringwelski. A Space-efficient Backtrack-free Representation for Constraint Satisfaction Problems. accepted for International Journal of Artificial Intelligence Tools (IJAIT) vol. 17 No 4, 2008.

    Georg Ringwelski and Youssef Hamadi. Boosting Distributed Constraint Satisfaction. Principles and Practice of Constraint Programming. P .v.Beek, Ed. p. 549-562 Springer LNCS 3709. 2005.

    Georg Ringwelski. An Arc-Consistency Algorithm for Dynamic and Distributed Constraint Satisfaction Problems. Artificial Intelligence Review. 24(3-4). p. 431-454 ISSN 0269-2821 (paper), ISSN 1573-7462 (online). 2005

    Georg Ringwelski and Youssef Hamadi. Multi-Directional Searches with Aggregation. Microsoft Technical Report 29/2005. Auch veroeffentlicht beim Workshop for Distributed Constraint Reasoning, IJCAI’05, Edingbourgh.

    Georg Ringwelski, Armin Wolf. Global Production Planning in Multiple Facilities with the DISCS library. inProc. W(C)LP 05, 2005.  

    Georg Ringwelski, Matthias Hoche. Impact and Cost-oriented Propagator Scheduling for Faster Constraint Propagation in Proc. W(C)LP 05, 2005.

    C. Beck, T. Carchrae, E. Freuder und G. Ringwelski. Backtrack-Free Search for Real-Time Constraint Satisfaction. In Principles and Practice of Constraint Programming, Toronto, Oktober 2004. Springer LNCS 3258. 

    Georg Ringwelski. Incremental Constraint Propagation for Interleaved Distributed Backtracking. 5th Int’l Workshop on Distributed Constraint Reasoning, Toronto, September 2004. 

    Georg Ringwelski. An Arc-Consistency Algorithm for Dynamic and Distributed Constraint Satisfaction Problems. 15th Irish Artificial Intelligence and Cognitive Science (AICS 2004), Castlebar, September 2004. ISBN1-902277-89-9.

    Georg Ringwelski und Richard J. Wallace. Constraint Processing with Reactive Agents. In FLAIRS 2004, AAAI Press, Miami, Mai 2004.

    Georg Ringwelski. Modeling the User’s Constraint Domain. 18th WLP, Berlin Februar 2004.

    Georg Ringwelski. Dynamic Distributed Constraint Processing in Two Agent Layers. 14th INAP conference, Berlin, März 2004. 

    Georg Ringwelski, Ole Boysen, Kathleen Steinhoefel. Metaheuristics as Generic Search Procedures for Constraint Programming. In: ERCIM/CologNet Workshop on Constraint Solving and Constraint Logic Programming, Budapest, 2003.

    Georg Ringwelski. Complex Constraint Domains. In 14th Irish Artificial Intelligence and Cognitive Science (AICS 2003). Poster. Dublin, 2003.

    Georg Ringwelski. Asynchrones Constraintlösen - Ein generisches Ausführungsmodell zur adaptiven inkrementellen Constraintverarbeitung. Dissertation, TU Berlin, 2003.

    Hans Schlenker und Georg Ringwelski. POOC – a Platform for Object-Oriented Constraint Programming. In: Recent Advances in Constraints, B. O’Sullivan (Ed), S. 159-171, Springer LNAI 2672, ISBN 3-540-00986-8, Januar 2003.

    Georg Ringwelski. Posting and Retracting Constraints in Asynchronous Solvers. In: Second International Workshop on User-Interaction in Constraint Satisfaction (UICS02), B. O'Sullivan, E. Freuder (Eds.), S. 92-108, Ithaca, USA, September 2002.

    Hans Schlenker und Georg Ringwelski. Global Data Structures for CLP in SICStus. In: 17th Workshop on Logic Programming (WLP), Technischer Bericht der TU Dresden, Dresden, Dezember 2002

    Georg Ringwelski. Integrating Search Objects in Asynchronous Constraint Solving. In: Principles and Practice of Constraint Programming - CP2002, P. van Hentenryck (Ed.), S. 761, Lecture Notes for Computer Science 2470, ISBN 3-540-44120-4, Springer Berlin Heidelberg New York, September 2002

    Georg Ringwelski und Hans Schlenker. Distributed Constraint Satisfaction with Asynchronous Solvers. In: ERCIM/CologNet Workshop on Constraint Solving and Constraint Logic Programming, K.R. Apt, F.Fages, E. Freuder, B. O'Sullivan, F.Rossi, T. Walsh (Eds.), S. 211-221, Cork, Irland, Juni 2002.

    Georg Ringwelski. Object-Oriented Constraint Programming with j.cp. In: MICAI 2002 - Advances in Artificial Intelligence, C. Coello Coello, A. Albornoz, L. Sucar, O. Battistutti (Eds.), S. 194-203, Lecture Notes for Artificiel Intelligence 2313, ISBN 3-540-43475-5, Springer, Berlin Heidelberg New York, April 2002.

    Georg Ringwelski. Distributed Constraint Satisfaction with Cooperating Asynchronous Solvers. In: Principles and Practice of Constraint Programming - CP2001, T. Walsh (Ed.), S. 777, Lecture Notes for Computer Science, ISBN 3-540-42863-5, Springer Berlin Heidelberg New York, November 2001. 

    Georg Ringwelski. A New Execution Model for Constraint Processing in Object-Oriented Software. In: International Workshop on Functional and Constraint Logic Programming (WFLP01). M. Hanus (Ed.), Technischer Report der Universität Kiel No. 2017, Kiel, September 2001.

    Georg Ringwelski und Hans Schlenker. Type Inference in CHR Programs for the Composition of Constraint Systems. In: WLP 2000 15th Workshop on Logic Programming and Constraint Systems, S. Abdennadher, U. Geske, D. Seipel (Eds.), S. 137-146, GMD Report 110, ISBN 3-88457-972-X, Berlin, August 2000.

    Georg Ringwelski und Hans Schlenker. Using Typed Interfaces to Compose CHR Programs. CP00 Workshop on Rule-Based Constraint Reasoning (RcoRP00), Singapur, August 2000.

    Hans Schlenker und Georg Ringwelski. New Reasons for the Introduction of Concurrency in Prolog. In: Workshop Concurrency, Specification and Programming (WCS&P2000), H. Burkhard, L. Czaja, A. Skowron, P. Starke (Eds.), S. 241-243, Informatik-Bericht Nr. 140 der Humbolt Universität zu Berlin, ISSN 0863-095X, Berlin, Oktober 2000.

    Georg Ringwelski, Armin Wolf und Ulrich Geske. Implementierung von built-in Constraints für endliche Wertebereiche in Minerva. GMD Report 100, ISSN 1435-2702, Birlinghofen, Mai, 2000.

    Georg Ringwelski, Armin Wolf und Ulrich Geske. Ein Ansatz für low-level finite-domain-Constraints in Minerva. In: 14. Workshop Logische Programming, F. Bry, U. Geske. D. Seipel (Eds.), S. 89-100, GMD Report 90 , ISBN 3-88457-971-1, Würzburg, Januar 2000.

  • Patente und Schutzrechte

    Multi-ordered distributed constraint search, us patent nr. 7472094 seit 2008